diegottheit.com

diegottheit.com

Der Herr vom Himmel.

Dieses Blog möchte denen uneigennützig dienen die einen wirklichen Sinn suchen. Dieses Blog ist nicht kommerziell und nicht in eine religiöse Schublade einzuordnen.

Engel- Eng im El.

Entwicklung.Posted by Heinrich Feisel Tue, January 01, 2013 16:10:53
Engel / Eng – El?

Es ist der Geist im Sinn versunken und darum zündet auch der Funken,
der lodernd Licht und Wärme bringt. Weil nur so der Sinn gelingt,
versucht der Geist, aus sich allein, in der Erkenntnis firm zu sein.
Dass, in der Logik stets bewährt, die Substanz wohl alles nährt,
wird allgemein nur selten klar. „All-Es“ das was ist und war
und noch in Zukunft kommen soll, das geschieht in dem was voll
der Logik in dem Raum entspricht. „Nichts“ definiert man sicher nicht
als das was von Bedeutung ist. Was man gedankenlos vergisst
das ist die Logik in der Zeit der realen Wirklichkeit.
Es kommt der Mensch oft aus der Bahn, im weltlichen Gesellschaftswahn.

Wer sehr viel weiter denken will der schweigt mitunter lieber still,
in Anbetracht von viel Gerede. Es ist lange noch nicht jede
Wortwahl wirklich ausgereift, wenn einer sich im Ton vergreift,
in seinem allerdümmsten Spott, gegenüber einem Gott,
der weit überlegen scheint. Wer sich beengt zu fühlen meint,
der fühlt das nicht von ungefähr, denn er vermisst wohl die Gewähr
eines Sinnes in der Welt, die sich den Fragen selten stellt.
Reich in seinem Sinn beschenkt ist der Geist der weiter denkt,
der die Gesellschaft, bis zum Schluss, als große Enge sehen muss.
Es agiert die Menschenmenge gedankenlos in öder Enge.

Der Geist der sich entwickeln kann, dem wird es sicher, irgendwann,
in der intensiven Fülle, viel zu eng in seiner Hülle.
Er fühlt sich in der Enge so halb fertig wie ein Embryo,
doch noch unfrei und verknüpft, noch längst nicht aus dem Ei geschlüpft.
Je mehr er wächst, in seinem Ei, um so mehr wär' er gern frei.
Der Geist muss seinen Sinn bewahren. Am liebsten aus der Haut gefahren,
wäre er mitunter wohl, denn die Welt ist ihm zu hohl.
Holen ließe er sich gern, doch die Möglichkeit liegt fern
und muss sich erst noch im Bestreben hoffentlich real ergeben.
Vollzieht der Geist den Quantensprung, mit Hilfe der Erinnerung?

Sehr eingeengt fühlt sich zumeist der intensiv erfüllte Geist,
jeweils wohl an dieser Stelle der räumlich eingeengten Zelle,
wie er dieses lang empfindet. Ob er die Enge überwindet,
muss sich nach der Entwicklung zeigen. Ob die „Eng-El“ dazu neigen
aus dem engen Ei zu schlüpfen und nach dem Eisprung fort zu hüpfen,
in den fernen Raum hinaus, das weiß keiner im Voraus.
Schlüpft der Engel aus dem Ei, dann kommt er aus der Enge frei,
die Eierschale hinterlassend. Wer sich, mit dem Sinn befassend,
weiter fortentwickeln will, der denkt weise, lieber still,
dass er viel Geschwätz verachtet, denn der Schwätzer scheint umnachtet.
H. Feisel






  • Comments(0)//www.diegottheit.com/#post147