diegottheit.com

diegottheit.com

Der Herr vom Himmel.

Dieses Blog möchte denen uneigennützig dienen die einen wirklichen Sinn suchen. Dieses Blog ist nicht kommerziell und nicht in eine religiöse Schublade einzuordnen.

ZEITMASS

Räumlich/LebenPosted by Heinrich Feisel Sat, February 27, 2016 11:08:51

Zeitmaßstab?


Nach 930 Jahren a 364 Tagen wird beim Tod Adams davon gesprochen, dass die gesetzte Frist oder die verbleibende offene Zeit noch 5500 Jahre betragen soll, oder zu mindestens nicht vor dieser Zeitspanne abgelaufen sein kann.

Das ergibt 930 plus 5500 gleich 6430 Jahre a 364 Tage oder 6412 Jahre a 365 Tagen. Später in der Offenbarung ist aber von einer Zeitverkürzung die Rede, was eigentlich nur bedeuten kann, dass diese zunächst pauschale Rechnung korrigiert wird und sich daraus eine präzisere Zeit ergibt (oder in Bezug auf das reale Jahr von 365,25 Tagen gegenüber dem verordneten Zeitmaß von 364 Tagen innerhalb von 6430 Jahren sich eine rechnerische Verkürzung um 22 Jahre ergeben muss) . Diese zunächst angesetzte Zeit von 6430 Jahren, die in der Geburt Adams beginnt, ist aber ein Teilabschnitt der insgesamt registrierten oder eingegrenzten Zeit von 12.000 Jahren, die um ca. 10.000 vor 0 beginnt. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen dass am Jahrtausend 70 Jahre fehlen (1000-930=70).

Es fällt auf dass 70 von 1000 gleich 7% entspricht. Genauer müsste es möglicherweise heißen 7,142857% weil im Ausgleich der räumlich aufgespaltenen Substanz oder des Urplasmas zwischen 8 x 6 ein Anteil von 7,142857% von 100% notwendig ist um einen Ausgleich der kosmischen Energie in 7 x 7 herzustellen (oder 1/14 bzw. 1 von 14). Es ist aller Wahrscheinlichkeit nach anzunehmen dass die Zeit oder die Frist in der dieser Kosmos existieren oder funktionieren kann, nur aus der Energieabgabe des einstigen Urkerns möglich ist und dem Ausgleich zwischen 6 x 8 oder 42,857% x 57,1428% in 7 x 7 oder 50% x 50% entspricht. Bzw. 98 Anteile gespalten in 42 x 56 sind in 49 x 49 ausgeglichen. Hierbei erinnert die Zahl 49 an das göttlich verordnete Maß des Jubiläums von 49 Jahren (das sind 7 x 7 Jahrwochen). Im Endeffekt kommt dieses Maß wieder im letzten Jahrhundert, das als Endzeit ausgewiesen ist, zur Sprache, indem von 2 x 49 Jahren die Rede ist.

Weiterhin fällt auf dass 6430 Jahre von 12.000 Jahren gleich 53,58333% entspricht. Wenn von dieser Zeit der 12.000 Jahre 1/14 oder 7,142857%

verloren geht (am Jahrtausend fehlen 70 Jahre) entspricht das pauschal 840 Jahren oder genau 857 Jahren. Aus dem gespaltenen Gegensatz resultiert möglicherweise zunächst die 7168 als Mittel zwischen 6144 x 8192.

1 gleich Urkern - 2 - 4 - 8 - 16 / 16 - 8x6x2

Pluspolarität: 8-16-32-64-128-256-512-1024-2048-4096-8192. Kosm. Kontr.

Minuspol: 6-12-24-48- 96-192-384 - 768- 1536-3072-6144. Kosm. Exp.

Resturkern: 2- 4 - 8 -16- 32 - 64-128 - 256 - 512-1024-2048 - 4096

6144

8192

Die Mitte zwischen 8192 und 6144 ist 7168.

Wenn diese 7168 zunächst formal Verwendung gefunden haben ergeben sich innerhalb der 12.000 Jahre minus 7% im Endeffekt möglicherweise gleich 840 fehlende Jahre. 7168 minus 840 ergeben 6328 Jahre a 364 Tage oder 6311 Jahre a 365 Tage. Noch genauer müsste es heißen: 12.000 Jahre minus 7,142857% = 857 Jahre weniger. 7168 minus 857 = 6311 Jahre. Finden 10.000 Jahre Verwendung ergibt das zunächst pauschal 6454 Jahre. Genaueres lässt sich aber aus den später eingegrenzten 7168 Jahren ableiten.

Aus dem Faktor "98" ergeben sich 196-392-784-1568-3136-6272-12.544.

12.544 teilt sich aber im Verhältnis von 6x8 in 5376 x 7168.

Aus 5150 Jahren a 364 Tg. vor 0 bis 2012 nach 0 würden sich 7168 Jahre a 364 Tage ergeben, bzw. 5136 vor 0 auf 2012 nach 0 ergeben sich 7148 Jahre a 365 Tage.

Wenn zu diesem Zeitpunkt 840 Jahre abgezogen sind ergibt sich etwa das Jahr 4310 a 364 Tage vor 0 oder 4294 Jahre a 365 Tage vor 0. In diesem Maß jedenfalls ergibt sich die Geburt Adams, bzw. das ausgewählte Kleinkind Adam als Säugling, was immer das bedeuten mag.

Das kann jedenfalls bedeuten dass die biblische Geschichte genauestens geplant ist und im Ansatz einem weit höheren Wissen um kosmische Zusammenhänge möglicherweise entspricht.

Wenn man nun davon ausgeht dass die geäußerten 2700 Jahre der orientalischen Zählung, vom Geburtsjahr Adams bis auf das Todesjahr Moses,

stimmen, was nach Zahlen mit der Chronik der Erzväter absolut identisch ist, dann ergeben sich folgende Zahlen:

1. Adams Geburt bis Tod Moses 2700 Jahre a 364 Tage.

2. Vom Auszug aus Phönizien bis zum Tempelbau 640 J.

statt fälschlich 480.J. 680. J. minus 40 Jahre

in der Wüste vor dem Tod Moses.

3. Vom 4.Jahr Salomons (Tempelbau) bis

zum Ende des Südreichs 440 J.

4. Gefangenschaft in Babel 70 J.

5. Laut Daniel 490 Jahre von der genehmigten

Rückkehr aus Babel bis zur Himmelfahrt

des Christus, abzüglich etwa 36 nach 0 = 454 J.

_____________________________________________________

Das ergibt: 4304 Jahre a 364 Tage

vor 0.

4304 Jahre a 364 Tage sind 4292 vor 0 a 365 Tage

oder 4290 a 365,24 Tage.

4290 plus 2004 ergeben 6294 Jahre.

Das von Christus geäußerte 150. Jahr zwischen Pascha und Pfingsten könnte einem letzten Abschnitt entsprechen der immer als Endzeit bezeichnet wird und von den 6144 Jahren an kalkuliert auf etwa 6294 Jahre deutet.

Von 2004 auf 2011 sind es noch 7 Jahre.

3,5 (aus 1,75+0,875usw) + 3,5+7+14+28+56+112+224+448+896+1792+3584

= 7168 oder 5156 vor 0.

Sind aber die von Moses überlieferten 250 Zeiten (a Jahrwoche oder je 7 Jahren) real, von seinem Tod bis zum Gesalbten (der Leichnam des Christus) dann rückt die Rechnung auf 4407 – 4405 vor 0 (a 365,24 Tg.) zurück.

H. Feisel





  • Comments(0)

Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.